Executive Partner

RESO Partners AG Richtiplatz 3,  8304 Wallisellen Tel: +41 44 809 20 92 Fax: +41 44 809 20 90 http://www.resopartners.ch

RESO Partners – Ihr FM-Berater im Gesundheitswesen

Die RESO Partners AG – Part of Drees & Sommer ist ein etabliertes Schweizer Beratungsunternehmen für integrales Real Estate Consulting und verfügt über ausgewiesene Branchenerfahrung im Gesundheitswesen. Als einer der führenden Immobilienoptimierer ist RESO Branchenführer in Prozessgestaltung sowie Ausschreibungen und Standards für Facility Management. Der Initiant und Executive Partner des Fachkongresses Immohealthcare hat zudem langjährige Expertise im baubegleitenden Projekt- und strategischem Flächenmanagement.
Seit August 2017 gehört die RESO Partners AG zur Drees & Sommer Schweiz AG. Das Unternehmen begleitet als europaweit führender Immobilienberater private und öffentliche Bauherren sowie Investoren bei allen Fragen rund um die Immobilie. Wesentliche Schwerpunkte liegen in der Schweiz auf dem Projekt- und Construction Management, Engineering sowie Workplace und Real Estate Consulting. An vier Standorten setzen sich seit 2008 über 190 Mitarbeitende für den Erfolg ihrer Kunden ein.

Content Partner

FHS St.Gallen https://www.fhsg.ch/

Die FHS St.Gallen ist eine interdisziplinäre Hochschule mit mehr als 1700 Studierenden und über 1800 Weiterbildungsstudierende in den vier Fachbereichen Bau und Technik, Gesundheit, Soziale Arbeit und Wirtschaft. Die Kompetenzzentren Active Assisted Living (AAL) und das interdisziplinäre Kompetenzzentrum Alter (IKOA) beschäftigen sich mit Lösungen, welche älteren Menschen ermöglichen länger selbständig leben zu können. Im AAL-Fokus stehen besonders technische Produkte und Dienstleistungen, welche marktfähig sind und sich an den Bedürfnissen der älteren Menschen ausrichten. Durch Marktnähe, Anwendungsorientierung und durch die Kombination von technischer und sozialwissenschaftlicher Expertise können wir einen substantiellen Beitrag zu Innovationen für das Alter leisten. Im Innovationsnetzwerk AGE-NT, zusammen mit sieben Hochschulpartnern – dem aktuell grössten geförderten Forschungsprojekt der Schweiz mit dem Themenfokus „Alter(n)“ – wird anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung mit Wirtschaftspartnern zu Herausforderungen des demographischen Wandels zukunftsfähig ausgerichtet.

Gold Partner

Implenia Schweiz AG Industriestrasse 24, CH-8305 Dietlikon Tel: +41 58 474 74 74 Fax: +41 58 474 74 75 http://www.implenia.com/

Implenia denkt und baut fürs Leben. Gern.

Von Anfang an integriert Implenia Planung, Bau und Finanzierung der Spitalimmobilien zur Gesamtdienstleistung. Zusammen mit dem Spital, seinen medizinisch-pflegerischen Nutzern, betrieblichen Leitungspersonen und unseren Partnern entwickeln wir Ihr Projekt patientenzentriert und interdisziplinär.

Die Wirtschaftlichkeit der effizienten Betriebsabläufe und die Anpassbarkeit des flexiblen Bauentwurfs machen den Weg frei zur massgeschneiderten Finanzierung der zukunftsgerichteten Spitalimmobilie. Implenia ist das führende Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz. Das spezialisierte Team Health von Implenia Buildings verfügt über aktuellesWissen rund um die Veränderungen im Gesundheitswesen.

Unabhängig von der Grösse Ihres Projektes: Mit uns haben Sie den richtigen Partner an Ihrer Seite für die Planung und Realisierung leistungsstarker, zukunftssicherer und menschenorientierter Spitäler. Wir begleiten Sie und Ihr Spitalgebäude über den gesamten Lebenszyklus.

IttenBrechbühl Itten Brechbühl SA Nordring 4A, CH-3001 Berne Tel: +41 31 340 81 11 Fax: +41 31 340 81 12 http://www.ittenbrechbuehl.ch/

Wir sind Architekten und Generalplaner. Seit 1922. In der Schweiz zuhause, europaweit aktiv. Von Beginn an haben wir uns auf die Planung und Realisierung und Beratung von Bauten im Gesundheitsbereich spezialisiert. Ob Neubau oder Umbau bei laufendem Betrieb – wir wissen um die besonderen Anforderungen und kennen die wichtigen Stellschrauben für eine erfolgreiche Projektabwicklung.

Für jedes Projekt stellen wir aus unseren rund 300 Spezialisten und Generalisten sowie aus unserem umfangreichen Netzwerk ein optimales, spezifisches Team zusammen. Unsere Lösungen sind immer massgeschneidert. Und um ein wesentliches Element bereichert: gute Gestaltung.

Vebego AG Kanalstrasse 6, CH-8953 Dietikon Tel: +41 43 322 94 94 http://www.vebego.ch/sante

Vebego Santé kann über 40 Jahre Facility- und Reinigungs-Erfahrung in mehr als 100 verschiedenen Spitälern, Kliniken und Heimen vorweisen. Unser Ziel ist die zeitgleiche Effizienz- und Qualitätssteigerung. Wir sind uns bewusst: Jede Gesundheitseinrichtung ist anders. Darum stellen wir den massgeschneiderten Service in den Fokus – und setzen auf Qualität, kontinuierliche Weiterentwicklung, Partnerschaft und Innovation. Vebego Santé arbeitet mit den Methoden des Lean Management, mit dem Performance Barometer und mit elektronischen Lösungen für das Auftrags- und Informationsmanagement, um die Support-Leistungen und -Prozesse nachhaltig zu verbessern.

Vebego Santé ist ein Unternehmensbereich der Vebego AG. Das Familienunternehmen steht für Facility Service nach Mass und beschäftigt 6‘000 Mitarbeitende flächendeckend in der ganzen Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. An 22 Niederlassungen bietet Vebego einen massgeschneiderten Service in den Bereichen Facility Service Management, Property Service, Cleaning Service, Security Service, Support Service sowie Eco & Innovation Service.

Partner

Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) Elektrizitätswerke des Kantons Zürich
Dreikönigstrasse 18
8002 Zürich
Tel: 058 359 58 80 integral@ekz.ch http://www.ekz.ch/integral

Energie ist unsere Kernkompetenz. Wir sind einer der grössten Energieversorger der Schweiz und liefern Strom für fast eine Million Menschen. Als erfahrener Energiedienstleister im Bereich Gesundheitswesen können wir auf ausgewiesenes Fachwissen aus den vielfältigsten Bereichen im Energiesektor zurückgreifen. Auf dieser Basis machen wir Ihr Energiekonzept bereit für die Zukunft und entlasten Sie rund um das Thema Energie mit einfachen und zukunftsorientierten Lösungen.

Als Kunde profitieren Sie von unserem breiten Angebot. Alle Aufträge werden zentral von unserem Gesamtprojektleiter koordiniert. Wir begleiten Sie in der Planung, im Bau und im Betrieb Ihrer Anlage und bieten Ihnen für jede Phase Entlastung aus einer Hand. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch – wir beraten Sie gern.

Hälg Facility Management AG Förrlibuckstrasse 66
8005 Zürich
Tel: +41 44 448 20 80 http://www.hfm.ch/

Als Familienunternehmen in vierter Generation durch die Inhaber geführt, orientiert sich die Hälg Group an einer langfristigen und nachhaltigen Zielsetzung: Sie will das führende Schweizer Dienstleistungsunternehmen für Gebäudetechnik im Bereich Heizung, Lüftung, Klima, Kälte und Sanitär sein. Die Hälg Group bedient den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden und gebäudetechnischen Anlagen: Von der Planung, über die Installation bis zu Service und Unterhalt, legen die Ingenieure, Projekt- und Mandatsleiter sowie Techniker Fokus auf den wirtschaftlichen Betrieb.

Als Anbieter von integralem Facility Management bietet die Hälg Group massgeschneiderte Lösungen für Planung, Betrieb und Services in komplexen Facilities.

Die Unternehmensgruppe beschäftigt an zurzeit 21 Standorten in der Schweiz rund 1000 Mitarbeitende und erzielte 2017 einen Umsatz von 293 Millionen Franken. Zur Hälg Group gehören: Hälg Holding AG, Vadea AG, Hälg & Co. AG, Dober AG, Klima AG, Zahn + Co. AG, Hälg Facility Management AG und GOAG General Optimizing AG.

Siemens Schweiz AG Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Tel: +41 585 585 585 http://www.siemens.ch/

Siemens ist weltweit sowie in der Schweiz einer der führenden Technologiekonzerne und wohl auch einer der vielfältigsten und innovativsten. Kaum ein Unternehmen ist in so vielen Branchen und Märkten zu Hause und weist ein so grosses Umweltportfolio aus wie Siemens.

Die Firma trägt mit einer umfassenden Leistungspalette aus Gebäudeautomation, Brandschutz, Sicherheit, Niederspannungs-Energieverteilung und Medizintechnik zu einer intelligenten Spitalplanung bei. Damit können Energie- und Betriebskosten gesenkt und die Effizienz der Anlagen gesteigert werden.

Zudem bietet Siemens Technologiepartnerschaften inklusive Bewirtschaftungsmodellen für Gebäude- und Medizintechnik an. Das bringt den Mehrwert einer Risikoauslagerung und Investitionssicherheit durch Fremdfinanzierung sowie einer operativen Entlastung im Betrieb mit sich.

Aussteller

Cadolto (Schweiz) AG Neuhofstraße 10
6340 Baar
Tel: 49 91 03 502 244 a.brand@cadolto.com http://www.cadolto.com

Die Zukunft des Bauens, an der Sie Freude haben. Cadolto ist europaweit führend in der modularen Bauweise für medizinische Gebäude und deren Vermietung. Cadolto baut Kliniken, wo sie konventionell nicht gebaut werden können und realisiert Großbauprojekte in Zeiten, die man sonst alleine für die Planung braucht. Zukunftsorientiert. Individuell. Exklusiv. Bekannteste Bauvorhaben der Cadolto-Gruppe sind u.a. das weltweit erste in Modulbauweise errichtete Krankenhaus (Hochgebirgsklinik Davos, CH), die Interims-Klinik der Charité Berlin, das weltweit erste Rechenzentrum in Modulbauweise in Leverkusen, aber auch historische Sonderlösungen wie der Checkpoint Charlie in Berlin und die im Passivhaus-Standard errichtete Poliklinik Nye Kirkenes sykehus, Norwegen.

Als führende Schweizer Holzbau-Unternehmung ist die ERNE AG Holzbau eine innovationsstarke Anbieterin von Gebäudelösungen im Element-, Modul-, Hybrid- und Stahlleichtbau und integralen Fenster- und Fassaden-Systemen im Bereich Gesundheit, Bildung, Industrie und Wohnen. Gehobene Innenausbaulösungen, traditionelle Schreinerarbeiten und ein umfassender Service-Dienst runden das Leistungsprofil für Neubau- und Sanierungsprojekte ab.

DM Bau AG Wiesenstrasse 1
9463 Oberriet
Tel: 071 763 70 20 info@dm-bau.ch http://www.dm-bau.ch

Wandlungsfähige Spitalbauten
Die rasante technologische Entwicklung führt in Kliniken und Spitälern zu neuen Strukturen und veränderten Betriebsabläufen. Eine Umstellung, die von den Mitarbeitenden auf allen Stufen hohe Flexibilität verlangt. Diese Flexibilität wird oft durch ein traditionell gemauertes Gebäude begrenzt. Bis hierher und nicht weiter? Unsere nutzerorientierte, flexible Massivmodulbauweise bewahrt Bauherrschaften und Investoren davor, sich die Zukunft zu verbauen.

Flexible Lösungen für das Gesundheitswesen
Immer mehr soziale Institutionen wie Alters- und Pflegeheime, Kliniken und Spitäler nutzen die flexiblen und modernen Möglichkeiten des Massivmodulbaus. Er bietet zahlreiche Vorteile, die gerade für Raumlösungen im Gesundheitswesen von Bedeutung sind. Das Spektrum reicht von knappen zeitlichen Vorgaben bis zu den hohen hygienischen und technischen Anforderungen eines Spitals. Wir erfüllen diese Anforderungen zur vollen Zufriedenheit von Bauherren, Architekten und Nutzern. Raumerweiterungen beispielsweise sind innert relativ kurzer Zeit realisierbar, oder dank einer Mietlösung entfallen hohe Investitionskosten und damit verbundene Risiken. Bauen im Bereich des Gesundheitswesens erfordert einen absolut praxisbezogenen Ansatz. Das Wohl der Patienten hat dabei höchste Priorität. Wir bieten qualitativ hochwertige und funktionale Lösungen für Klinikgebäude oder einzelne Klinikräume, die in Rekordzeit einsatzbereit sind. Ob temporäre Poliklinik, Neubau eines gesamten Krankenhauses, ein Bettenhaus, eine komplette Intensivstation, ein medizinisches Labor oder ein Operationssaal mit neuester Technologie: unsere Baukonzepte werden den sich wandelnden Anforderungen jederzeit umfassend gerecht.

nora flooring systems ag Gewerbestrasse 16
CH-8800 Thalwil
Tel: 41 44 835 22 88 Fax: 41 44 835 22 90 http://www.nora.com/ch

Nora Systems entwickelt, produziert und vermarktet hochwertige Kautschuk-Bodenbeläge und Formtreppen unter der Marke nora®. Im Gesundheitswesen zeichnen sich nora® Bodenbeläge durch ihren hohen Komfort, Wirtschaftlichkeit und optimale Hygiene aus. Sie benötigen dauerhaft keine Beschichtung. nora® Bodenbeläge enthalten keine Weichmacher oder Halogene und tragen seit 2006 den „Blauen Engel…weil emissionsarm“.

PlanRadar Seilerstätte 13/23a
A-1010 Wien, Austria
http://www.planradar.com

PlanRadar ist eine cloudbasierte SaaS-Lösung (Software as a Service) für Baudokumentation, Mängel- und Aufgabenmanagement in Bau- und Immobilienprojekten. Über eine Webapplikation (für alle Browser) und mittels nativer Apps für alle Smartphones und Tablets (iOS, Android, Windows) wird die Erfassung, Dokumentation, Kommunikation und Nachverfolgung von Baumängeln und Aufgaben ermöglicht.

SageGlass®: Hoher Komfort mit dem dynamischen Sonnenschutzglas von Saint-Gobain
Fühlen Sie sich wohl – unabhängig der Sonnenintensität oder Jahreszeit. Erleben Sie die Vorteile des Tageslichts ohne Blendung. Erleben Sie eine Produktivitätsteigerung in Büros, verbesserte Lehrnfähigkeit in Schulen und optimierte Genesungsbedingungen im Gesundheitsbereich. SageGlass® ist das weltweit führende elektrochrome Glas. Es reguliert bedarfsgenau Licht, Wärme und Blendschutz – vollautomatisch, geräuschlos und energieeffizient. Im Gegensatz zu herkömmlichen Sonnen- und Blendschutzsystemen bleiben die Transparenz und der Bezug zur Aussenwelt immer erhalten. Natürliches Tageslicht statt abgedunkelter Räume. Angenehmes Klima, statt Hitzestau. Dank der LightZone™ Technologie, können verschiedene Zonen in einer einzelnen Glasscheibe individuell kontrolliert werden. Dies stellt eine neutrale Lichtfarbe innerhalb eines Raums sicher und optimiert den Tageslichteintrag. SageGlass® ist das Resultat aus mehr als zwei Jahrzehnten bahnbrechender Forschung.

SALTO ist ein weltweit führender Hersteller von elektronischen Zutrittslösungen – je nach Anforderung online, offline oder funkvernetzt sowie Cloud-basiert und mobil. Dank seiner vielseitigen Produktpalette kann das Unternehmen Zutrittslösungen für nahezu jede Türsituation in unterschiedlichsten Branchen liefern.

Patronate

fmpro schweizerischer verband für facility management und maintenance
Wengistrasse 7
Postfach
8026 Zürich
Tel: 41 (0)44 455 51 40 Fax: +41 (0)44 455 56 60 http://www.fmpro-schweiz.ch

fmpro, der Schweizerische Verband für Facility Management und Maintenance, ist der grösste Branchen- und Berufsverband der Schweiz in diesem Bereich. Mit rund 1‘100 Mitgliedern deckt fmpro drei Hauptthemen ab: Facility Management – Maintenance – Hospitality

Dabei sind wir mit 230 Firmenmitgliedern und 900 Einzelmitgliedern Vertreter der Arbeitgeber- wie auch Arbeitnehmerseite. fmpro versteht sich als Vermittlungszentrum von Fachwissen, Brancheninformationen und Kontakten. Über eigene Medien und Veranstaltungen leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung, Positionierung und dem Wissenstransfer der Branche. fmpro verfügt über eine starke Verankerung im Gesundheitswesen – ein Grossteil der Spitäler und Heime sind an unseren Verband angeschlossen. Zudem ist fmpro Teil der Trägerorganisation des Think Tank in Healthcare.

IFMA Schweiz CH-8000 Zürich info@ifma.ch http://www.ifma.ch

Die IFMA ist mit 23‘500 Mitgliedern in 94 Ländern die weltweit grösste Berufsorganisation für Facility Manager. IFMA Schweiz wurde 1997 gegründet und zählt derzeit ca. 250 Mitglieder. Durch die ganzheitliche Ausrichtung ist IFMA der anerkannte Verband für FM- Professionals, welche sich mit allen Aspekten des Facility Managements auseinandersetzen. Unsere zumeist in Kaderpositionen tätigen Mitglieder pflegen ein sehr interessantes Netzwerk. Regionalgruppen in der ganzen Schweiz sowie die Young Crew bieten Möglichkeiten für lokalen Erfahrungsaustausch. Ein zentraler Schwerpunkt ist die Erarbeitung von Grundlagen und Richtlinien im Facility Management.

Viel beachtete Publikationen sind:

  • Berufsbild Facility Manager
  • Prozess-/Leistungsmodell ProLeMo
  • Lebenszykluskosten-E rmittlung von Immobilien
  • Auswirkungen der neuen CEN- FM-N ormen auf die Schweizer Normenlandschaft
  • Planungs- und baubegleitendes Facility Management – Praxisleitfaden für die Empfehlung SIA 113
Ingenieur Hospital Schweiz Geschäftsstelle
Rüttihofstrasse 21
4112 Bättwil

Der IHS Ingenieur Hospital Schweiz ist der Verein der Spitalingenieur und hat aktuell rund 340 Mitglieder. Zwei Drittel  davon sind aktive Ingenieure, Techniker, Architekten, Bauleiter, Projektleiter im Technischen Bereich von Spitälern. Die  Hauptzwecke des IHS sind in erster Linie der Erfahrungsaustausch innerhalb der Mitglieder, die Durchführung von Fachveranstaltungen und das Erarbeiten von Technischen Empfehlungen, sowie Regionaltagungen. Ein wichtiger Bestandteil in der Arbeit des IHS sind die Fachgruppen. Es gibt derzeit die Fachgruppen:

  • Biomed 
  • Gase 
  • Elektrische Sicherheit 
  • Kennzahlen 
  • Spitalstandard (Im Aufbau)

In diesen Fachgruppen, deren Mitglieder grundsätzlich aus den A-M itgliedern rekrutiert werden, erarbeiten  ausgewiesenen Experten in Ihrem Fach sogenannte TEM (Technische Empfehlungen). Diese  können über die Homepage bzw die Geschäftsstelle bezogen werden.

Verein PPP Schweiz Nüschelerstrasse 35
CH-8001 Zürich
Tel: +41 44 222 04 05 info@pppschweiz.ch http://www.pppschweiz.ch

Am 19. Mai 2006 gründeten Vertreter der Schweizer Eidgenossenschaft, einzelner Kantone und Städte sowie der Wirtschaft und der Wissenschaft den Verein PPP Schweiz mit dem Ziel, PPP als mögliches Realisierungsmodell für die Erfüllung öffentlicher Aufgaben in der Schweiz zu verankern und die Standardisierung zu fördern. Weiter soll PPP als Qualitätsstandard der Zusammenarbeit von Staat und Wirtschaft positioniert werden und zu einer Win-win-Situation für beide Seiten führen. So sollen nachhaltige Projekterfolge gesichert werden. Der Verein will weiter die öffentliche Hand motivieren, PPP als methodische Grundlage anzuwenden, um die immer komplexer werdenden Aufgabenstellungen zu überprüfen und zu optimieren.
Der Verein finanziert seine Tätigkeit über Mitgliederbeiträge, Veranstaltungsgebühren und Sponsoringbeiträge.
Weitere Informationen finden Sie auf der Wissensplattform www.pppschweiz.ch

Medienpartner

arzt l spital l pflege Das Schweizer Fachmagazin für das Gesundheitswesen
Remo Cottiati, Chefredaktor
Chamerstrasse 115
6300 Zug
Tel: 041 / 740 58 58 Fax: 041 / 740 58 56 info@arztspitalpflege.ch http://www.arztspitalpflege.ch

arzt l spital l pflege früher klinik und heim Das Schweizer Fachmagazin ist unabhängig und richtet sich an Führungs- und Fachpersonal im Gesundheitswesen: Dazu gehören: Verwaltungsräte, Spitaldirektoren, Heimleitungen der gesamte Spital-Bereich inkl. Pflege, Architekten, Einkäufer sowie Alters- und Pflegeheime an. Spitäler stehen vor zahlreichen Herausforderungen, da sie gleichzeitig eine optimale medizinische Versorgung der Patienten, einen effizienten Umgang mit Ressourcen sowie ein optimales  Kostenmanagement sicherstellen müssen. Bei einem Neubau fallen hohe Einmalkosten an, die auch für zukünftige Kosten entscheidend sind. Der Lebenszyklus der Investition rückt in den Vordergrund. Die Investitionen in Kliniken, Spitäler, aber auch der ganze Immobiliensektor mit den Entscheidungsträgern des Schweizer Gesundheitswesens ist u.a. für die breite Leserschaft in unseren Spezialrubriken Bauen und Immobilien eine interessante Plattform in unserem Fachmagazin sowie online.

clinicum Leberngasse 21
Postfach 260
4601 Olten
Tel: 062 212 25 55 Fax: 062 212 86 47 http://www.clinicum.ch/

«clinicum» ist die klare Nummer 1 im Schweizer Gesundheitsmarkt. Eine Mehrheit unserer Leserinnen sind Entscheidungsträgerinnen oder opinion leaders. Auflage wie eigene redaktionelle Beiträge erreichen ein Mehrfaches von Mitbewerbern.

Weitere Verlagsobjekte sind „clinicum“ ROMANDIE und „clinicum“ DIGITAL, die Online-Plattform mit 145’000 Clicks pro Monat.

Competence H+ Hospital Forum Anzeigenverkauf und -verwaltung:
bw medien, ea medien AG
Zürichstrasse 57
8840 Einsiedeln
Tel: 055 418 82 00 viola.steiner@bwmedien.ch

Competence H+ Hospital Forum ist die Fachzeitschrift für Mitarbeitende in Schweizer Spitälern, Kliniken und Pflegeinstitutionen. Competence behandelt aktuellste Themen des Gesundheits- und Spitalwesens kontrovers. Das Magazin bietet zielgruppengerecht aufbereitete Informationen von hoher journalistischer und fachlicher Qualität.

Heime und Spitäler B2B Swiss Medien AG
Verlag Heime und Spitäler
Spielhof 14a
8750 Glarus
Tel: 055 645 37 55 Fax: 055 645 21 71 http://www.heimeundspitaeler.ch/

Heime und Spitäler ist die Fachzeitschrift für die Geschäfts- und Pflegeleitung, Küchenchefs sowie Verantwortliche für Einkauf und Haustechnik von Heimen und Spitälern in der Schweiz.

Das Fachmagazin dient im Beschaffungssektor als Verstärker zwischen Zulieferanten und Entscheidungsträgern für den Einkauf in den Bereichen Gesundheitsmarkt, Ausrüstung, Haustechnik und Food.

IMMOBILIEN Business galledia verlag ag
Buckhauserstrasse 24
8048 Zürich
Tel: +41 58 344 98 98 https://www.immobilienbusiness.ch/

IMMOBILIEN Business ist das Leadermedium der Schweizer Immobilienwirtschaft. Das Magazin geniesst durch die hohe Redaktionskompetenz grosse Akzeptanz und Glaubwürdigkeit bei der Leserschaft.

Mit den neuen digitalen Kanälen wie der Webseite, welche über aktuelle News in der Branche berichtet oder dem informativen Newsletter, welcher praxisnah Trends zusammenfasst wird die Steigerung der Aktualität und Vertiefung ausgewählter Themen und Beiträge ermöglicht. Durch die interdisziplinäre Informationsvermittlung auf hohem Niveau positioniert sich IMMOBILIEN Business klar an der Spitze des Markts.

Scientific Partner

Institut für Bauökonomie, Universität Stuttgart Universität Stuttgart
Institut für Bauökonomie
K1, 6. OG, 6a
Keplerstr. 11
70174 Stuttgart
Deutschland
Tel: +49 711 68 58 33 09 Fax: +49 711 68 58 33 08 http://www.bauoekonomie.uni-stuttgart.de

Das Institut für Bauökonomie an der Universität Stuttgart widmet sich in Forschung, Lehre und Weiterbildung dem systematischen Handeln im Zusammenhang mit der Planung, Ausführung und Nutzung von Bauwerken, wie bspw. Gesundheitsbauten. Im Mittelpunkt stehen die Methoden und Instrumente des ganzheitlichen Managements von Bauprojekten und Immobilien für Eigentümer, Nutzer, Betreiber und der Bau- und Immobilienwirtschaft. Zurzeit konzentriert sich das Institut auf die nachfolgend genannten Themenstellungen:

  • frühzeitige Planung der Lebenszykluskosten
  • integriertes Bauprojekt- und Immobilienmanagement
  • zukunftsweisende Planungsbetriebslehre

Das Forschungsportfolio umfasst neben mehrheitlich ökonomisch geprägten auch ökologische sowie soziale bzw. kulturelle Fragestellungen. In der Lehre und Weiterbildung wird aktuell der Aufbau des Masterstudienganges „HREM Healthcare Real Estate Management“ in Kooperation mit Wirtschaftspartnern forciert.

Hochschule Luzern Werftestrasse 4
CH- 6002 Luzern
Tel: +41 41 228 42 42 https://www.hslu.ch/

Die Hochschule Luzern ist die Fachhochschule der sechs Zentralschweizer Kantone. Mit 6’200 Studierenden in der Ausbildung, fast 4’600 in der Weiterbildung, 416 neuen Projekten in Forschung und Entwicklung ist sie die grösste Bildungsinstitution im Herzen der Schweiz.

Universität Zürich Rämistrasse 71
CH-8006 Zürich
Tel: +41 44 634 11 11 Fax: +41 44 634 49 01 http://www.uzh.ch/

Die Universität Zürich (UZH) ist mit über 25’000 Studierenden die grösste Universität der Schweiz. Die UZH ist 1833 als erste Universität in Europa von einem demokratischen Staatswesen gegründet worden und zählt heute im deutschsprachigen Raum zu den besten Universitäten. Sieben Fakultäten bieten vielfältige Studienmöglichkeiten auf Bachelor-, Master- und Doktoratsstufe. Ausserdem hat die UZH ein breit gefächertes Weiterbildungsportfolio.