AAL News

Das Active and Assisted Living Programme

Für eine alternde Gesellschaft ist es wichtig, dass es Lösungen gibt, wie das Leben möglichst einfach und angenehm gestaltet werden kann. Damit ist auch ein Wirtschaftszweig verbunden, der mit diesem Programm gestärkt werden kann.

Da auch Endnutzerorganisationen als Partner in den AAL-Projekten miteinbezogen werden, wird sichergestellt, dass die AAL-Produkte auf die älteren Personen zugeschnitten sind. Die daraus entwickelten technischen Lösungen umfassen unter anderem den Zugang zur Selbstbedienungsgesellschaft, das Behandeln von chronischen Krankheiten, die soziale Einbindung in die Gesellschaft, die Mobilität sowie Beschäftigungsaktivitäten im Alltag. Da in der Schweiz die Lebenserwartung stetig steigt und es eine demografische Alterung gibt ist es wichtig, diesen Herausforderungen die notwendige Beachtung zu schenken. Dies bedeutet, dass sowohl die Wirtschaft, wie auch die Forschung und nicht zuletzt die älteren Menschen von diesem Programm profitieren. Interessierte Endnutzerorganisationen können ihr Profil in der Partnerprojektdatenbank hinterlegen: http://partner-search.aal-europe.eu/. Die momentane Ausschreibung läuft bis Ende Mai.

AAL Büro Schweiz am SBFI:
swiss.aal@sbfi.admin.ch
www.sbfi.admin.ch/aal